Wie läuft die Therapie ab?

Die Behandlung von Gebärmutterhalskrebs soll die Erkrankung dauerhaft heilen oder den Tumor zumindest „in Schach halten“. Wird der Krebs nicht behandelt, breitet er sich aus, streut im Körper Tochtergeschwülste und führt früher oder später zum Tod.

Klassifikation des Tumors

Für die Planung der Behandlung ist es wichtig, den genauen „Steckbrief“ der Erkrankung zusammenzustellen, die Klassifikation des Tumors.

Es ist sehr wichtig, diese Einzelheiten genau zu kennen. Erst dann lässt sich eine Behandlung zusammenstellen, die für den Patienten und den Verlauf seiner Erkrankung maßgeschneidert ist.

Therapieoptionen

Als Therapiemöglichkeiten stehen verschiedene Verfahren und eine Kombination aus mehreren dieser Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Ziel der Operation ist es, das vom Krebs befallene Gewebe vollständig zu entfernen.
  • Wird ein Tumor mit Strahlen (Radiotherapie) bekämpft, sollen diese die Tumorzellen abtöten und den Betroffenen heilen.
  • Bei Gebärmutterhalskrebs wird die Strahlentherapie häufig mit einer Chemotherapie kombiniert.

INFONETZ KREBS

0800 80708877

Ihre Fragen beantwortet das INFONETZ KREBS – erreichbar Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr.

Zum Infonetz Krebs

Unsere kostenlosen Infomaterialien für Sie

DIE BLAUEN RATGEBER Gebärmutterhalskrebs

Diese Broschüre informiert zu den Themen Risikofaktoren, Warnsignale und Früherkennung. Besteht bei Ihnen der Verdacht, dass Sie an Gebärmutter- oder Eierstockkrebs erkrankt sind, möchten wir Sie im medizinischen Teil ausführlich darüber informieren, was Sie bei der Diagnostik erwartet, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und wie die Nachsorge aussieht. Außerdem finden Sie Tipps und Hinweise, was Sie sonst noch für sich tun können. Abschließend erläutern wir, wie und wofür Sie bei Bedarf konkrete Hilfe durch die Deutsche Krebshilfe bekommen können.

Bestellen PDF ansehen

Patientenleitlinie Gebärmutterhalskrebs

Bestellen PDF Herunterladen

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!