Die Deutsche Krebshilfe

Unser Ziel ist es, Krebskrankheiten in allen Erscheinungsformen zu bekämpfen. Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördern wir Projekte, um unter anderem neue Impulse in der Krebsforschung zu geben und die Behandlung Krebskranker zu verbessern.

Die Deutsche Krebshilfe

Die Deutsche Krebshilfe wurde am 25. September 1974 von Dr. Mildred Scheel gegründet. Ziel der gemeinnützigen Organisation ist es, die Krebskrankheiten in all ihren Erscheinungsformen zu bekämpfen. Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördert die Organisation Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich der Krebs-Selbsthilfe. Die Deutsche Krebshilfe ist der wichtigste private Geldgeber auf dem Gebiet der Krebsforschung in Deutschland.

Satzung Deutsche Krebshilfe

Tochterorganisationen

Deutsche Krebshilfe gemeinnützige GmbH

Die Deutsche Krebshilfe unterhält eine Geschäftsstelle in Bonn, welche auch die laufenden Geschäfte der Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe, der Dr. Mildred Scheel Stiftung für Krebsforschung und des Mildred Scheel Kreises führt. Die Dr. Mildred Scheel Akademie befindet sich in Köln.

Aufgaben

  • Information und Aufklärung über Krebs und die Möglichkeiten der Krebsvorbeugung und -Früherkennung
  • Finanzierung von Krebsforschungsprojekten/-programmen
  • Gezielte Bekämpfung der Krebskrankheiten im Kindesalter
  • Weiterentwicklungen in der Krebsdiagnostik und Krebstherapie
  • Förderung der psychosozialen Krebsnachsorge und der Krebs-Selbsthilfe
  • Hilfestellung, Beratung und Unterstützung in individuellen Notfällen


Finanzierung

Die Deutsche Krebshilfe finanziert ihre Aktivitäten ausschließlich aus Spenden und freiwilligen Zuwendungen. Öffentliche Mittel stehen ihr nicht zur Verfügung. Die Spendenbereitschaft zahlreicher Bürgerinnen und Bürger hilft der Deutschen Krebshilfe, diese Aufgaben zu erfüllen und damit richtungweisende Projekte zu finanzieren.

Zum Geschäftsbericht

Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe

Die Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe wurde 1996 von der Deutschen Krebshilfe gegründet. Sie steht Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite und engagiert sich bundesweit für die Bekämpfung von Krebserkrankungen im Kindesalter.

Die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche KinderKrebshilfe finanzieren fast alle derzeit in Deutschland laufenden Therapiestudien bei Kindern. Die Erfolge stetig verbesserter Behandlungskonzepte sind beeindruckend: Kam die Diagnose Leukämie bei einem Kind noch vor drei Jahrzehnten einem Todesurteil gleich, überleben heute fast 80 Prozent der kleinen Patienten diese Erkrankung.

Die Deutsche Krebshilfe finanziert ihre Aktivitäten ausschließlich aus Spenden und freiwilligen Zuwendungen der Bevölkerung. Sie erhält keine öffentlichen Mittel.

Die Deutsche KinderKrebshilfe stellt Mittel für folgende Bereiche zur Verfügung:

  • Auf- und Ausbau von Kinderkrebszentren und Spezialstationen
  • Entwicklung von Behandlungskonzepten
  • Unterstützung der kliniknahen und klinischen Forschung in der Kinderonkologie
  • Einrichtung von Elternhäusern und -wohnungen in Kliniknähe
  • Unterstützung von Nachsorgekliniken, die sich auf die Ausrichtung von Kuren für  krebskranke Kinder, Jugendliche sowie deren Familien spezialisiert haben
  • Förderung der Lehre auf dem Gebiet der Kinderkrebsforschung und -bekämpfung
  • Vergabe von Forschungs- und Fortbildungsstipendien
  • Durchführung von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen sowie von Informationsveranstaltungen und Herausgabe von Druckschriften und sonstigen Veröffentlichungen zur Verbesserung der Krebsbekämpfung in der Kinderkrebsmedizin

Maari, das Maskottchen der Deutschen KinderKrebshilfe

Dr. Mildred Scheel Stiftung für Krebsforschung

Die Dr. Mildred Scheel Stiftung für Krebsforschung wurde am 16. Februar 1976 gegründet. Das vorrangige Ziel der Stiftung ist es, vorwiegend durch Langzeitförderung wissenschaftlicher, kliniknaher Krebsforschungsprojekte die Krebsbekämpfung voranzutreiben und intensiv zu unterstützen.

Die Stiftung fördert innovative Forschungsvorhaben zur Krebsentstehung, -verhütung, -verbreitung, -erkennung und -behandlung. Zudem unterstützt sie klinisch orientierte und experimentell-theoretische Forschungsprojekte. Die Stiftung hilft, die personelle und sachliche Ausstattung in der Krebsforschung zu verbessern und organisiert und fördert Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zur Umsetzung von Ergebnissen der Krebsforschung.

Mildred-Scheel-Kreis e.V.

1974 sagte eine engagierte Frau einer Krankheit den Kampf an, über die man damals kaum zu reden wagte: Dr. Mildred Scheel machte es sich zur Lebensaufgabe, den Krebs zu bekämpfen und krebskranken Menschen zu helfen. Auf ihre Initiative hin wurde am 25. September 1974 die Deutsche Krebshilfe gegründet. Schon bald danach, im November 1977, wurde der Mildred-Scheel-Kreis (MSK) als Förderverein ins Leben gerufen.

Engagement für das Leben

Dr. Mildred Scheel Akademie für Forschung und Bildung gemeinnützig GmbH

Die Dr. Mildred Scheel Akademie für Forschung und Bildung wurde 1993 von der Deutschen Krebshilfe gegründet. Sie ist im Dr. Mildred Scheel Haus beheimatet, das sich auf dem Gelände der Kölner Universitätskliniken befindet. Sie ist eine Weiter- und Fortbildungsstätte für all diejenigen, die tagtäglich mit der Krankheit Krebs konfrontiert werden.

Zum Akademieprogramm

Ziele und Erfolge seit 1974 Für das Leben – gegen den Krebs

Krebs – ein Thema, vor dem die Menschen lange zurückschreckten, dem sie mit Angst und Hilflosigkeit gegenüberstanden. Viele sprachen noch nicht einmal das Wort aus. Krebs war ein Tabu. Dank der Deutschen Krebshilfe ist das heute anders.

PDF herunterladen

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!