Systemische Psychoonkologie

Ein Mensch erkrankt nicht allein

Beschreibung

Eine Krebserkrankung bedeutet, dass die Betroffenen erst mal aus ihrem „normalen Leben“ und damit dem eigenen System rauskatapultiert werden. Von einem Moment auf den anderen, gilt es mit ungeahnten Informationen umzugehen, Entscheidungen zu treffen, denen man sich nicht gewachsen sieht, mit der Endlichkeit konfrontiert zu werden und das Umfeld davon in Kenntnis zu setzen.

Als Behandlerinnen und Begleiter gehören auch wir zu einem System, das nun ganz neu auf die Betroffenen einwirkt. Die beteiligten Systeme verfolgen nicht immer die gleichen Ideen, Bedürfnisse und Ziele. Umso wichtiger ist es, das oberste Ziel in der Systemischen Psychoonkologie im Auge zu behalten: den individuellen, guten Weg für die oder den Einzelnen – auch für die Behandler.

In diesem Seminar werden Grundelemente der Systemischen Arbeit in der Psychoonkologie vorgestellt und teilweise erprobt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Themen:

  • Kontextabhängige Logiken und verschiedene Systeme – Auswirkung auf die Kommunikation
  • Entscheidungen systemisch „angehen“
  • Das System „Körper“: achtsamer Umgang mit den Körperempfindungen, Gefühlen, Gedanken und Ängsten
  • Die Systems Familie, Freunde und Arbeitskollegen
  • Das System der Behandler und Begleiter

Zeitraum

20.11.2023, 14:00 bis
22.11.2023, 13:00

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen in der Behandlung, Pflege und Betreuung von Krebspatienten

Teilnehmerzahl

14

Leitung

Dipl.-Psych. Irmgard Müller

Zertifizierung

Dieses Seminar gehört zu unseren zertifizierten Kommunikationsseminaren.

Kosten

260,00 €
(inkl. Übernachtung, Frühstück, Mittagessen und Tagungsgetränken)

Anmelden

Anfahrt und Kontakt

Anfahrt

Dr. Mildred Scheel Akadmie für Forschung und Bildung
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Telefon: 0221/94 40 49-0
Telefax: 0221/94 40 49-44

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof (Ausgang Domseite) gibt es mehrere U-Bahnlinien zum "Neumarkt". Von dort (Haltestelle gegenüber der Neumarkt-Galerie) können Sie den Bus Linie 146 (Richtung Deckstein) bis Haltestelle "Leiblplatz" fahren. Sie benutzen dann den Eingang in das Klinikgelände über die "Gleueler Str.".