Ulrike

Durch die Diagnose Brustkrebs entdeckte Ulrike den Sport und fand zurück zu sich selbst.

Als Ärzte bei Ulrike Ende 2015 verknotetes Gewebe finden, gerät die Norddeutsche in den größten Strudel ihres Lebens. Während der kräftezehrenden Therapie entdeckt die heute 43-Jährige Sport und Bewegung für sich: Sie baut Laufen und Yoga fest in ihr tägliches Leben ein. Das stärkt nicht nur die Muskulatur, sondern auch ihre Psyche. „Der Krebs bedeutet für mich Lebenswandel“, resümiert sie heute. Durch die Krankheit erkannte Ulrike, was sie wirklich will: Bewusster leben, näher bei sich und anderen ein Vorbild sein: „Nur gemeinsam sind wir stark!“

„Heute lebe ich viel bewusster“ – Reportage über Ulrike im Magazin der Deutschen Krebshilfe (Nr. 3/2017)

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!