Bundesverdienstkreuz: Gerd Nettekoven für Einsatz gegen den Krebs geehrt


Bundesverdienstkreuz für Gerd Nettekoven

Am 26. August 2021 wurde der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krebshilfe, Gerd Nettekoven, für sein langjähriges Engagement gegen den Krebs ausgezeichnet. Die Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn, Katja Dörner, überreichte ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande. Die Übergabe fand pandemiebedingt im kleinen Rahmen statt.

Krebsbekämpfung als Lebensaufgabe

Bereits seit 1978 ist Nettekoven für die Deutsche Krebshilfe tätig. Seitdem setzt er sich mit großem Erfolg für die Verbesserung der Versorgung krebskranker Menschen ein – später als Geschäftsführer der Dr. Mildred Scheel-Akademie für Forschung und Bildung, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Krebshilfe (seit 1993), als Hauptgeschäftsführer (ab 2007) sowie als Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Krebshilfe (ab 2015).

Helfen.Forschen.Informieren als Leitgedanke

Heute ist die Deutsche Krebshilfe europaweit eine der größten Bürgerbewegungen gegen die Krankheit Krebs. Zu ihren Aufgaben gehört es, an Krebs erkrankten Menschen Rat und Hilfe zukommen zu lassen, die Krebsforschung voranzutreiben und die Versorgung der Betroffenen stetig zu verbessern. Aber auch die Krebsprävention ist ein zentrales Anliegen der Organisation, um die Möglichkeiten, das persönliche Krebsrisiko zu senken, besser als bisher zu nutzen. Auf Nettekovens Initiative ist zurückzuführen, dass die besten Onkolog*innen des Landes sich in den Dienst der Deutschen Krebshilfe stellen und dazu beitragen, Deutschland zu einem der weltweit führenden Standorte für Onkologie zu machen.

Bundesverdienstkreuz gebührt den Spenderinnen und Spendern

„Mein ganz besonderer Dank geht an unsere zahlreichen Spenderinnen und Spender, an alle diejenigen, die sich ehrenamtlich für die Deutsche Krebshilfe engagieren und die unsere vielfältigen Aktivitäten zur Krebsbekämpfung erst ermöglichen. Sie alle setzen sich mit uns für die Krebsbekämpfung in unserem Land ein. Von daher ist es mir ein Bedürfnis zu sagen, dass ich diese Auszeichnung sehr gerne auch für alle an unserer Arbeit Beteiligten entgegengenommen habe“, so Nettekoven anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes.

Unterstützung der Bevölkerung ermöglicht vielfältige Aktivitäten

Im Jahr 2020 unterstützten die Spenderinnen und Spender die Deutsche Krebshilfe mit insgesamt 129 Millionen Euro. So konnte die Stiftung 132 neue Projekte und Initiativen auf den Weg bringen und fördern, die Bevölkerung umfangreich über das Thema Krebs informieren und krebskranken Menschen unmittelbare Unterstützung zukommen lassen.

SIE MÖCHTEN SPENDEN & HELFEN?

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen den Krebs! Die Deutsche Krebshilfe finanziert sich ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen aus der Bevölkerung. Mit Ihrer Spende machen auch Sie sich für krebskranke Menschenstark.

vorheriger Beitrag Gibt es eine Impfung gegen Krebs?
Das ist der neueste Beitrag.