Susanne

ist optimistisch und setzt sich viele kleine Ziele.

„Wie lautet deine Geschichte? Zusammen können wir viel erreichen. Wir zeigen dem Krebs die rote Karte!“

Mein Name ist Susanne. 2011 erkrankte mein Mann an Magenkrebs. Der Krebs kam 2013 zurück und er konnte nur noch palliativ behandelt werden. Er hat seinen Lebensmut nie verloren und bis zuletzt gekämpft. Im November 2018 habe ich die Diagnose Brustkrebs erhalten. Dank der Arbeit der Deutschen Krebshilfe ist diese Form der Krebserkrankung so gut erforscht, dass ich und viele andere Menschen eine Chance haben, diese Krankheit zu überstehen. Daher ist mir Engagement für die Krebshilfe ein wichtiges Anliegen.

Die Operation liegt hinter mir und ich warte auf den Beginn der Strahlentherapie. Unterstützung erfahre ich durch meinen Partner, meine Familie und Freunde. Mein Sport gibt mir zusätzlich Kraft. Ich setze mir viele kleine Ziele, freue mich über jeden Fortschritt und schaue optimistisch in die Zukunft.