Patrick

erkrankte an Hodenkrebs und ist heute dankbar für sein Leben.

Anfang 2013 suchte ich aufgrund schlimmer Rückenschmerzen sämtliche Ärzte auf. Diese diagnostizierten einen Bandscheibenvorfall. Erst nach Selbsteinweisung ins Krankenhaus zur Abklärung kam die Gewissheit: Ein Keimzelltumor (Hodenkrebs) mit Metastasen in Lunge, Leber und Wirbelsäule. Der Tumor an meiner linken Niere war groß wie ein Tennisball und drückte auf den Harnleiter, daher die Schmerzen. Mein allererster Gedanke: "Jetzt wird mir endlich geholfen und die Schmerzen werden aufhören." Es folgten Chemotherapie, 2 heftige Operationen, laufen lernen und verschiedene Rehabilitationsmaßnahmen. Ich danke an dieser Stelle nochmals meiner damaligen Freundin, dass sie immer für mich da war. Ich werde dir das nie vergessen! Mittlerweile danke ich sogar der Krankheit. Ich bin dankbar darüber, dass ich lebe. Dass ich bewusster lebe. Dass ich mir Träume erfülle. Dass ich jetzt einfach mal mache als nur darüber zu reden. Um mit der ganzen Sache abzuschließen oder auch, weil ich es mir immer wieder vor Augen führen möchte, wie schön es ist, gesund zu sein wenn gerade etwas nicht so läuft, habe ich all meine Erlebnisse in einem Buch  zusammengetragen. Ich habe mittlerweile eine neue Freundin mit einer kleinen süßen Tochter an meiner Seite. Ich bin wahnsinnig froh darüber und freue mich schon sehr darauf, meine Lebenserfahrungen zu vermitteln. Es ist wahnsinnig wichtig aufzuklären. Krebs macht sich in den meisten Fällen nicht bemerkbar und wenn, ist es eigentlich schon zu spät. An alle Männer dieser Welt: Schämt euch nicht zum Arzt zu gehen wenn euch irgendwas komisch erscheint! Und wenn etwas Unschönes diagnostiziert wird, dann kämpft! Es lohnt sich!

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!