Alkohol – weniger ist besser!

Die meisten Menschen wissen, dass Alkohol abhängig machen kann. Alkohol verursacht aber auch viele Krankheiten – darunter einige Krebsarten.

Alkohol ist ein Zellgift

Alkoholischen Getränken, insbesondere Rotwein, wird immer wieder eine positive Wirkung auf die Gesundheit zugeschrieben. Dies ist wissenschaftlich aber nicht haltbar – neuere Forschung lässt solche Schlüsse nicht mehr zu. Nüchtern betrachtet ist Alkohol vor allem eins: ein Zellgift. Er gelangt über das Blut in jede Körperzelle. Die Verteilung des Alkohols im ganzen Organismus erklärt, warum er alle Organe schädigen kann – und das bereits in geringen Mengen. Alkohol ist an der Entstehung von über 200 Krankheiten beteiligt. Und er steigert das Risiko für Mund-, Rachen-, Kehlkopf-, Speiseröhren-, Brust-, Darm- und Leberkrebs.

Grundsätzlich schadet Alkohol der Gesundheit in jeder Menge. Deswegen gilt: Weniger ist immer besser!

Ratgeber Riskante Partnerschaft

Dieser Ratgeber wendet sich insbesondere an Männer über 30. Bei ihnen haben sich oft riskante Gewohnheiten entwickelt, die viele gar nicht bewusst wahrnehmen. Die Broschüre möchte ein Risikobewusstsein wecken, um zu einem bewussteren Umgang mit Alkohol und zu einem geringeren Konsum zu ermutigen.

Bestellen PDF ansehen

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!