Stiftungsprofessur: Selbsthilfe im Fokus

Bonn, 04.02.2019 (mas) – Wie wirken die Angebote der Selbsthilfe auf die Betroffenen? Wie funktioniert sinnvollerweise die Integration in die medizinische Versorgung? Und wie kann die Qualität in der Selbsthilfearbeit gesichert werden? Viele Fragen können derzeit nur unzureichend beantwortet werden. Die Deutsche Krebshilfe möchte diese Wissenslücken schließen. Für die deutschlandweit erste Professur für Selbsthilfeforschung am Universitätsklinikum Freiburg stellt sie für 5 Jahre insgesamt 1.056.000 Euro bereit.

 

Stiftungsprofessur: Selbsthilfe im Fokus

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!