Die MSCC 2017 - Themen und Schwerpunkte

Bereits zum achten Mal richtet die Deutsche Krebshilfe vom 14. bis 16. Juni 2017 einen besonderen "Branchentreff" aus – die Mildred Scheel Cancer Conference (MSCC). Der Fachkongress für Onkologen und Nachwuchsforscher zeichnet sich durch die Teilnahme renommierter Experten aus der Onkologie und hochkarätige Vorträge aus.

Neue Impulse

In Bonn dreht sich in dieser Woche im Maritim-Hotel alles um eines: den aktuellsten Stand der Krebsforschung. Nach dem Motto der Deutschen Krebshilfe „Helfen. Forschen. Informieren“ setzt auch dieses Treffen Impulse für die Krebstherapien von morgen. Neueste Erkenntnisse sollen jedoch nicht nur hinter verschlossenen Türen ausgetauscht werden. Vielmehr steht die Deutsche Krebshilfe für fundierte Wissensvermittlung, Aufklärung der Betroffenen und ihrer Angehörigen und letztlich eine bessere Versorgung der Patienten.

Inhaltlicher Fokus

Inhaltlich liegt der Fokus in diesem Jahr auf neuen Therapien, der Behandlung von Metastasen sowie Genetik von Krebszellen. Die drei Kongresstage halten ein vielseitiges Programm bereit – von Fachvorträgen, Poster Sessions oder sogenannten Flash Talks. Allen gemeinsam ist jedoch die Kürze der einzelnen Beiträge mit hochkondensiertem Wissen. Das Organisationskomitee setzt sich zusammen aus international anerkannten und hochrangigen Experten: Prof. Martin Eilers von der Universität Würzburg, Prof. Simone Fulda vom Universitätsklinikum Frankfurt, Prof. Nadia Harbeck vom Klinikum der Universität München, Prof. Bernhard Lüscher vom Universitätsklinikum Aachen, Prof. Christoph Plass vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg, Prof. Roland Schmid von der Technischen Universität München sowie Prof. Evelin Schröck vom Universitätsklinikum Dresden.

Zum Programm der MSCC 2017

"Das gesamte Themenspektrum von der grundlagenorientierten, experimentellen Krebsforschung bis hin zu klinischen Studien"

Professor Dr. Simone Fulda, Direktorin des Instituts für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie am Universitätsklinikum Frankfurt über das Programm der MSCC 2017

Was sind die interessantesten Themen der diesjährigen Mildred Scheel Cancer Conference?

In den vergangenen Jahren hat die Krebsmedizin große Fortschritte erzielt. Neben den klassischen Behandlungsverfahren, also Operation, Chemotherapie und Bestrahlung, etablieren sich derzeit zahlreiche moderne und innovative Therapieansätze. Im Programm der diesjährigen Mildred Scheel Cancer Conference werden viele aktuelle und hochrelevante Themen der Krebsforschung in einer ausgewogenen Weise berücksichtigt. Beispiele sind die Immuntherapie, neuartige molekular-zielgerichtete Therapieansätze, Metastasierung oder erbliche Formen von Krebs. Bei der Erstellung des wissenschaftlichen Programms der Mildred Scheel Cancer Conference war es dem Organisationskomitee wichtig, das gesamte Themenspektrum von der grundlagenorientierten, experimentellen Krebsforschung bis hin zu klinischen Studien abzudecken.

 

Wo liegt die Zukunft der Krebsforschung?

Eine der größten Herausforderung ist die effiziente und zeitnahe Translation, also die Übertragung von Ergebnissen der Grundlagenforschung in die klinische Anwendung, damit sie für Krebspatienten nutzbar sind. Dazu zählt auch die Zusammenarbeit von laborexperimentell arbeitenden Krebsforschern mit klinischen Forschern. Nicht zuletzt ist infolge der rasanten technologischen Entwicklungen in den Hochdurchsatz-Technologien die Analyse der generierten enormen Datenmengen eine große Aufgabe. Die translationale Forschung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine zukünftige präzise Krebsdiagnostik und erfolgreiche Krebsbehandlung.

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!