Zeit für mich – Wege der Selbstfürsorge

Heilungsprozesse mit innerer Arbeit unterstützen

Beschreibung

Die meisten von uns können sehr gut für andere Menschen sorgen. Aber wie gut kümmern wir uns um uns selbst? In herausfordernden Zeiten fällt es oft schwer, sich Zeit für sich selbst und die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu nehmen. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen jedoch, wie wichtig genau dies ist, um gesund zu bleiben oder Heilungsprozesse zu unterstützen.

In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer, den Blick nach innen zu richten. Jeder Mensch hat die Fähigkeit dazu, wenn auch der Weg dahin für jeden anders sein kann. Es werden verschiedene Wege aufgezeigt, wie wir jederzeit auf unsere inneren Ressourcen zugreifen können. Kleine Achtsamkeitsübungen für den Alltag, Meditationen in Ruhe und Bewegung sowie einfache Yoga- Übungen ermöglichen es uns, uns selbst besser wahrzunehmen und innere Stärke und Gelassenheit zu entwickeln. Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft zeigen, wie sinnvoll eine positive Gedankenwelt, die Arbeit mit inneren Bildern und das Kultivieren positiver Gefühle für die eigene Gesundheit ist.

Diese Zusammenhänge werden erläutert und alltagstauglich umgesetzt – mit Leichtigkeit, Freude und viel positiver Energie! Jeder Teilnehmer wird seinen gut gefüllten „Werkzeugkoffer“ für die Selbstfürsorge mit nach Hause nehmen.

Zeitraum

11.11.2021, 11:00 bis
13.11.2021, 13:00

Zielgruppe

Krebsbetroffene und ihre Angehörigen

Teilnehmerzahl

12

Leitung

Gaby Kammler

Kosten

170,00 €
(inkl. Übernachtung, Frühstück, Mittagessen und Tagungsgetränken)

Anmelden

Anfahrt und Kontakt

Anfahrt

Dr. Mildred Scheel Akadmie für Forschung und Bildung
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Telefon: 0221/94 40 49-0
Telefax: 0221/94 40 49-44

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof (Ausgang Domseite) gibt es mehrere U-Bahnlinien zum "Neumarkt". Von dort (Haltestelle gegenüber der Neumarkt-Galerie) können Sie den Bus Linie 146 (Richtung Deckstein) bis Haltestelle "Leiblplatz" fahren. Sie benutzen dann den Eingang in das Klinikgelände über die "Gleueler Str.".