… Weil Singen glücklich macht

Gemeinsam singen, die Stimme entfalten und Leichtigkeit spüren

Beschreibung

Singen ist eine angeborene Grundfähigkeit und für viele Menschen auch ein Grundbedürfnis. Oftmals kommt es aber zu kurz oder ist ganz verloren gegangen. Wir können unsere Singstimme jedoch zurückerobern, indem wir beginnen oder fortfahren, sie bewusst zu erforschen und zu vertiefen. Vor allem das Singen in Gemeinschaft wird als entspannend und beglückend, als die Konzentration fördernd und kräftigend erlebt. Mittlerweile zeigen medizinische Forschungsergebnisse die positiven Auswirkungen des Singens auf Hormonhaushalt und Immunsystem. Darüber hinaus fördert kreative Stimmarbeit unsere individuelle Ausdruckskraft und Persönlichkeit. All das ist nicht nur in belastenden Situationen hilfreich. Zu Beginn des Seminars werden wir summen und tönen, auch in Verbindung mit sanfter Bewegung. Allmählich finden wir unseren Weg in ein entspanntes, freudiges Singen jenseits von Anforderungen oder Leistungsdenken. Getragen vom Gesamtklang und von begleitenden Instrumenten (Harfe, Gitarre) singen wir einfache Lieder in deutscher Sprache und auch aus anderen Kulturen: Lieder, die Sinn machen und guttun. Je nach unseren Bedürfnissen und Möglichkeiten beziehen wir Bewegung mit ein. Es sind keinerlei Vorkenntnisse oder Erfahrungen erforderlich.

Zeitraum

29.09.2021, 15:00 bis
01.10.2021, 13:00

Zielgruppe

Krebsbetroffene und ihre Angehörigen

Teilnehmerzahl

16

Leitung

Jamila M. Pape

Kosten

150,00 €
(inkl. Übernachtung, Frühstück, Mittagessen und Tagungsgetränken)

Anmelden

Anfahrt und Kontakt

Anfahrt

Dr. Mildred Scheel Akadmie für Forschung und Bildung
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Telefon: 0221/94 40 49-0
Telefax: 0221/94 40 49-44

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof (Ausgang Domseite) gibt es mehrere U-Bahnlinien zum "Neumarkt". Von dort (Haltestelle gegenüber der Neumarkt-Galerie) können Sie den Bus Linie 146 (Richtung Deckstein) bis Haltestelle "Leiblplatz" fahren. Sie benutzen dann den Eingang in das Klinikgelände über die "Gleueler Str.".