Mit Kindern und Jugendlichen über Sterben und Tod reden

Einfühlsame Begleitung in der Nähe des Todes

Beschreibung

Wenn Kinder eine lebensbedrohliche Erkrankung – selbst oder in ihrem Umfeld – erleben, dann benötigen sie einen Menschen, der für sie da ist und aufrichtig und behutsam mit ihnen spricht. Gespräche können helfen, die Krankheit besser zu bewältigen und auch Zuversicht im Wissen um den Tod zu finden. Ganz gleich aber, ob grundlegende Sinnfragen oder Fragen zu Sterben, Tod und Trauer in einem besonderen Fall im Vordergrund stehen, immer sollte sich die Bezugsperson des Kindes zunächst darum bemühen, eigene Fragen, Erfahrungen und Gefühle im Zusammenhang mit dem Lebensende zu verarbeiten. Da Heranwachsende anders trauern als Kinder, werden im Seminar grundlegende Kenntnisse über den unterschiedlichen Umgang mit Sterben und Tod in den verschiedenen Altersstufen vermittelt. Gemeinsam werden stützende Hilfestellungen zur Bewältigung des bevorstehenden oder bereits zurückliegenden Todes eines nahestehenden Menschen erarbeitet.

Zeitraum

27.09.2021, 14:00 bis
29.09.2021, 13:00

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen und ehrenamtlich Tätige in der Behandlung, Pflege und Begleitung von betroffenen Kindern und ihren Angehörigen

Teilnehmerzahl

12

Leitung

Dipl.-Psych. Barbara Cramer

Zertifizierung

Dieses Seminar gehört zu unseren zertifizierten Kommunikationsseminaren.

Kosten

250,00 €
(inkl. Übernachtung, Frühstück, Mittagessen und Tagungsgetränken)

Anmelden

Anfahrt und Kontakt

Anfahrt

Dr. Mildred Scheel Akadmie für Forschung und Bildung
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Telefon: 0221/94 40 49-0
Telefax: 0221/94 40 49-44

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof (Ausgang Domseite) gibt es mehrere U-Bahnlinien zum "Neumarkt". Von dort (Haltestelle gegenüber der Neumarkt-Galerie) können Sie den Bus Linie 146 (Richtung Deckstein) bis Haltestelle "Leiblplatz" fahren. Sie benutzen dann den Eingang in das Klinikgelände über die "Gleueler Str.".