Gesund bleiben in helfenden Berufen

Ein ganzheitlicher Ansatz

Beschreibung

Die eigene Gesundheit ist besonders für Mitarbeiter im onkologischen und palliativen Arbeitsfeld eine wichtige Voraussetzung für die eigene Lebensqualität, die grundsätzliche Arbeitsfähigkeit sowie die Resilienz, um die Belastungen gut aushalten zu können. Trotz dieser hohen Bedeutung der eigenen Gesundheit lässt sich jedoch häufig das paradoxe Phänomen beobachten, dass das konkrete Alltagsverhalten eher entgegengesetzt ist. Nun ist Gesundheit nicht etwas, was wir einfach „haben“, sondern vielmehr ein dynamischer Prozess (Gesundheitsentwicklung), der vom Organismus fortlaufend generiert wird. Oft werden die gesundheitlichen Faktoren in Fortbildungen einzeln abgehandelt. Diesem Seminar liegt hingegen die Annahme zugrunde, dass diese miteinander vernetzt wirken und daher verbunden betrachtet werden sollten. Ein solch ganzheitlicher Blick kann sich somit positiv auf unsere Gesundheitsentwicklung auswirken. Themen des Seminars sind: gesunde Lebensgestaltung und Ernährung, Bedeutung der Bewegung und Entspannung, Nahrungsergänzungsstoffe im differenzierten Blick, hilfreiche Tipps für den Alltag.

Fortbildung für Pflegende
Bei der RbP GmbH (Registrierung beruflich Pflegender) werden Fortbildungspunkte beantragt.

Zeitraum

11.10.2021, 14:00 bis
13.10.2021, 13:00

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen und ehrenamtlich Tätige in der Behandlung, Pflege und Betreuung von Krebspatienten

Teilnehmerzahl

14

Leitung

Axel Enke

Kosten

270,00 €
(inkl. Übernachtung, Frühstück, Mittagessen, Tagungsgetränken und Seminarskript)

Anmelden

Anfahrt und Kontakt

Anfahrt

Dr. Mildred Scheel Akadmie für Forschung und Bildung
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Telefon: 0221/94 40 49-0
Telefax: 0221/94 40 49-44

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof (Ausgang Domseite) gibt es mehrere U-Bahnlinien zum "Neumarkt". Von dort (Haltestelle gegenüber der Neumarkt-Galerie) können Sie den Bus Linie 146 (Richtung Deckstein) bis Haltestelle "Leiblplatz" fahren. Sie benutzen dann den Eingang in das Klinikgelände über die "Gleueler Str.".