Empathie zur Stärkung von Kompetenz und Gesundheit

Ein Wegweiser für den anspruchsvollen Alltag

Beschreibung

Im therapeutischen Bereich bietet Empathie – als Fähigkeit, sich in den anderen hineinzuversetzen – eine wirkungsvolle Möglichkeit, um besseren Kontakt herzustellen und mitfühlender zu reagieren. Richtig dosiert erlaubt sie uns, einfühlsamer auf die Wünsche und Bedürfnisse der Patienten einzugehen, ohne sich dabei zu verausgaben. Sich selbst gegenüber empathisch zu sein, fällt dagegen ganz aus dem Blick. Dabei kann Selbstempathie eine kraftvolle Quelle sein, Selbstzweifel und den daraus resultierenden Stress zu reduzieren. 

In diesem Seminar lernen Sie mithilfe von praktischen Übungen, einen freundlicheren Umgang mit den eigenen Schwächen und Fehlern zu entwickeln, indem Sie diese differenzierter und verständnisvoller betrachten. Sie erhalten Impulse an die Hand, die Sie befähigen werden, mentale Stärke anwachsen zu lassen und sie gewinnbringend in Ihre Gesundheit zu investieren. Selbstempathie wiederum fördert eine Haltung, aus der heraus sich wertschätzend mit anderen agieren lässt, sodass alle Beteiligten davon profitieren.

Zeitraum

07.09.2020, 14:00 bis
09.09.2020, 13:00

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen in der Behandlung, Pflege und Betreuung von Krebspatienten

Teilnehmerzahl

14

Leitung

Monika A. Pohl

Kosten

250,00 €
(inkl. Übernachtung, Frühstück, Mittagessen und Tagungsgetränken)

Anmelden

Anfahrt und Kontakt

Anfahrt

Dr. Mildred Scheel Akadmie für Forschung und Bildung
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Telefon: 0221/94 40 49-0
Telefax: 0221/94 40 49-44

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof (Ausgang Domseite) gibt es mehrere U-Bahnlinien zum "Neumarkt". Von dort (Haltestelle gegenüber der Neumarkt-Galerie) können Sie den Bus Linie 146 (Richtung Deckstein) bis Haltestelle "Leibplatz" fahren. Sie benutzen dann den Eingang in das Klinikgelände über die "Gleueler Str.".