PROGRAMM & ANMELDUNG

Die Dr. Mildred Scheel Akademie bietet ein vielfältiges Seminar- und Kursprogramm.

Das aktuelle Programm

Die Dr. Mildred Scheel Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Kursprogramm an.  Das Angebot richtet sich sowohl an Krebsbetroffene und deren Angehörige als auch an Leiter und Mitglieder von Krebs-Selbsthilfegruppen sowie an hauptamtliche Mitarbeiter aller Berufsgruppen und Institutionen, die in der Behandlung, Pflege und Betreuung Krebskranker tätig sind. Auch ehrenamtliche Helfer, Medizinstudenten und interessierte Bürger können an den Seminaren teilnehmen.

Dr. Mildred Scheel Akademie

Programm 2019

Das vollständige Programm herunterladen

Trauma-Symposium

Perspektiven heilsamer Begegnungen

Beschreibung

Existenzielle Fragestellungen und invasiv erlebte medizinische Interventionen bei einer schweren, mitunter lebensbegrenzenden Erkrankung können manchmal Betroffene und ihre Angehörigen sehr stark überfordern. Sie erleben eine Überflutung von Gefühlen der Ohnmacht, der Angst oder Trauer und von inneren Schreckensbildern. Dieser „verkörperte Schrecken“ kann bei den Betroffenen zu traumatischen Folgen führen, ebenso – wenn auch in anderer Weise – bei den professionellen und ehrenamtlichen Begleitern. Auf der anderen Seite gibt es aber auch das Phänomen der persönlichen Reifung von Menschen in und nach diesen aversiven Ereignissen sowie eine daraus sich entfaltende, uns bewegende Weisheit.

In diesem Symposium beschäftigen wir uns mit den therapeutischen Möglichkeiten einer angemessenen Begleitung in solchen herausfordernden Krankheitsphasen und Situationen der Lebensbegrenzung. Diese Begleitung kann nur gelingen, wenn von beiden Seiten (Patient und Behandler) alle Fragen möglichst weit gestellt werden dürfen und wenn andere multimodale Ebenen, zuweilen auch transzendente, jenseits der Sprache therapeutisch mit einbezogen werden. Ziel des Symposiums ist die Diskussion und die Selbsterfahrung von kreativen Modellen für eine heilsame, offene Begegnung, die den künstlerischen Ausdruck, körpernahe Möglichkeiten, nonverbale Ebenen und systemische Zusammenhänge integriert.

 

Zentrale Fragestellungen:

  • Wie können Therapeuten durch multimodale künstlerische und körpernahe Therapien auf die mögliche Not hinter der Erkrankung sowie auf die vorhandene Resilienz und Ressourcen des Patienten aufmerksam werden?
  • Welche Perspektive bietet die Psychotraumatologie auf schwere körperliche Erkrankungen und invasive medizinische Interventionen?
  • Wie können neuere Erkenntnisse aus der Bindungstheorie, Bindungsanalyse sowie „Palliative und Spiritual Care“ für gelingende Beziehungserfahrungen aller Beteiligten einbezogen werden?
  • Wie empathisch sind wir Behandler und Begleiter für die existenziellen Fragestellungen des Patienten?
  • Welche sind die Herausforderungen und Möglichkeiten für die nötige Abgrenzung, die Selbstfürsorge in der professionellen und ehrenamtlichen Begleitung sowie auch für ein gegenseitiges Lernen?


Übernachtung
Wir informieren Sie gern über Übernachtungsmöglichkeiten / Hotels. Bitte wenden Sie sich an unser Sekretariat.

Akkreditierung
Bei der Psychotherapeutenkammer NRW werden Fortbildungspunkte für die teilnehmenden Psychotherapeuten beantragt.

 

Zeitraum

07.11.2019, 10:30 bis
09.11.2019, 15:30

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen und ehrenamtlich Tätige in der Behandlung, Pflege und Begleitung schwerkranker Krebspatienten.

Teilnehmerzahl

50

Leitung

Prof. Dr. Andrea Goll-Kopka, Klaus Evertz

Zertifizierung

Bei der Psychotherapeutenkammer NRW werden Fortbildungspunkte für die teilnehmenden Psychotherapeuten beantragt.

Kosten

250,00 €
(inkl. Mittagsimbiss und Tagungsgetränken)

Anmelden

Anfahrt und Kontakt

Anfahrt

Dr. Mildred Scheel Akadmie für Forschung und Bildung
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Telefon: 0221/94 40 49-0
Telefax: 0221/94 40 49-44

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof (Ausgang Domseite) gibt es mehrere U-Bahnlinien zum "Neumarkt". Von dort (Haltestelle gegenüber der Neumarkt-Galerie) können Sie den Bus Linie 146 (Richtung Deckstein) bis Haltestelle "Leibplatz" fahren. Sie benutzen dann den Eingang in das Klinikgelände über die "Gleueler Str.".

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!