"Das war doch gar nicht so gemeint..."

Selbstbild und Fremdbild: Neue Aspekte für eine gelingende Kommunikation

Beschreibung

Wer kennt das nicht: Man glaubt sich besonders dem anderen zugewandt und wird trotzdem mit vorwurfsvollen Worten konfrontiert. Oder man ärgert sich über die eigene Zurückhaltung in Gesprächen, wird aber von anderen oft als besonders selbstsicher wahrgenommen. Selbstbild und Fremdbild in der Kommunikation können sich sehr stark unterscheiden und sind einer der häufigsten Ursachen für Missverständnisse. Patienten fühlen sich manchmal missverstanden oder gar nicht gehört, die Behandler stehen oft unter Druck, worunter die so wichtige Kommunikation und darüber hinaus der Mensch selbst leiden können.

In diesem Seminar gehen wir in die Arbeit an der eigenen Haltung zur Kommunikation: Wie sehe ich mich in der Kommunikation, und wie sehen andere mich? Was will und kann ich ändern und was nicht? Welche Vorteile, gerade auch in meinem helfenden Beruf, können mir aus einer tiefergehenden Betrachtung meines eigenen Kommunikationsverhaltens erwachsen? Mit Hilfe unterschiedlicher Methoden wird jeder Teilnehmer für sich erschließen, an welchem Thema er persönlich besonders arbeiten möchte.

Zeitraum

04.10.2023, 15:00 bis
06.10.2023, 13:00

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen und ehrenamtlich Tätige in der Behandlung, Pflege und Betreuung von Krebspatienten

Teilnehmerzahl

14

Leitung

Friederike Invernizzi

Zertifizierung

Dieses Seminar gehört zu unseren zertifizierten Kommunikationsseminaren.

Kosten

260,00 €
(inkl. Übernachtung, Frühstück, Mittagessen und Tagungsgetränken)

Anmelden

Anfahrt und Kontakt

Anfahrt

Dr. Mildred Scheel Akadmie für Forschung und Bildung
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Telefon: 0221/94 40 49-0
Telefax: 0221/94 40 49-44

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof (Ausgang Domseite) gibt es mehrere U-Bahnlinien zum "Neumarkt". Von dort (Haltestelle gegenüber der Neumarkt-Galerie) können Sie den Bus Linie 146 (Richtung Deckstein) bis Haltestelle "Leiblplatz" fahren. Sie benutzen dann den Eingang in das Klinikgelände über die "Gleueler Str.".