Abschied und Verlust in der Krebs-Selbsthilfe

Unterstützung für Leitungspersonen und Mitglieder

Beschreibung

Eine der wohl herausforderndsten Situationen in einer Selbsthilfegruppe ist der Umgang mit einer Wiedererkrankung und vor allem mit dem Versterben eines Mitglieds. Dem Leben eigentlich wieder hoffnungsvoll zugewandt, sind die Mitglieder der Gruppe dann oft konfrontiert mit Ängsten vor Verlust und Abschied sowie mit Unsicherheiten im Umgang mit den Gefühlen.

In diesem Seminar wollen wir uns der „Reise des Lebens“ mit ihren Begegnungen und Abschieden, mit ihren Haltepunkten, Weiterfahrten, Richtungswechseln und Übergängen widmen. Wir werden der Frage nachgehen, wie wir uns selbst und die Gruppe auf diese Veränderungen einstellen und stärken können. Rituale, Reflexionen, verschiedene Übungen sowie konkrete, im Seminar gemeinsam erarbeitete Unterstützungsmöglichkeiten werden den Teilnehmern helfen, mit diesen herausfordernden Gruppensituationen besser umzugehen. Kurze Vortragssequenzen der Kursleitung und der Austausch untereinander ergänzen die Seminararbeit.

Zeitraum

04.03.2020, 15:00 bis
06.03.2020, 13:00

Zielgruppe

Leiter und Mitglieder von Krebs-Selbsthilfegruppen

Teilnehmerzahl

14

Leitung

Dr. Ellen Schack

Kosten

110,00 €
(inkl. Übernachtung, Frühstück, Mittagessen und Tagungsgetränken)

Anmelden

Anfahrt und Kontakt

Anfahrt

Dr. Mildred Scheel Akadmie für Forschung und Bildung
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Telefon: 0221/94 40 49-0
Telefax: 0221/94 40 49-44

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof (Ausgang Domseite) gibt es mehrere U-Bahnlinien zum "Neumarkt". Von dort (Haltestelle gegenüber der Neumarkt-Galerie) können Sie den Bus Linie 146 (Richtung Deckstein) bis Haltestelle "Leibplatz" fahren. Sie benutzen dann den Eingang in das Klinikgelände über die "Gleueler Str.".

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!