Was lässt Brustkrebszellen wandern?

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Göttingen erforschen die molekularen Prozesse der Zellwanderung bei Brustkrebs.

Projekt-Titel

Signalwege der Zellinvasion als Target für die Therapie des metastasierenden Mammakarzinoms

Worum geht es?

Wenn sich einzelne Krebszellen vom Tumor lösen und an anderen Stellen im Körper Absiedelungen bilden, sinken die Heilungschancen der Betroffenen erheblich, denn: Mobile Krebszellen sind aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften gegen eine Vielzahl von Wirkstoffen, insbesondere Chemotherapeutika, resistent. Wissenschaftler der Universitätsmedizin Göttingen wollen nun die molekularen Prozesse erforschen, die es den Brustkrebszellen ermöglichen, zu wandern. Diese Mechanismen könnten ideale Angriffspunkte für neue Therapiestrategien bei metastasierendem Brustkrebs sein.

Zur Pressemitteilung

Förderzeitraum

2017 - 2020

Fördersumme

165.820 €

Projektleitung

Professor Dr. Carsten Gründker

Standort

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsmedizin Göttingen

Setzen Sie ein Zeichen – unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!