Eine App für Blasenkrebs-Patienten

Mit einer App wollen Forscher in Mannheim das Arzt-Patienten-Gespräch unterstützen und die gemeinsame Entscheidungsfindung hinsichtlich der Therapie verbessern.

Projekt-Titel

Partizipative Entscheidungsfindung beim Harnblasenkarzinom: Analyse von Einflussfaktoren und Entwicklung e-Health-basierter Konzepte zur Stärkung der Patientenorientierung

Worum geht es?

Wissenschaftler der Universität und der Universitätsmedizin Mannheim entwickeln eine App, die sich an Patienten mit Blasenkrebs richtet. Im Zuge der Therapie des sogenannten muskelinvasiven Harnblasenkarzinoms – einer schweren Tumorerkrankung – müssen Arzt und Patient oftmals weitreiche Entscheidungen treffen: Die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten haben einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität der Betroffenen. Im Sinne einer gemeinsamen Entscheidungsfindung soll die App den Patienten individuell, bedarfsorientiert und leitliniengerecht über die Krankheit und die anstehenden Entscheidungen informieren. Zudem werden Informationen über Begleiterkrankungen, die soziale und emotionale Situation des Patienten sowie seine Behandlungswünsche erhoben und analysiert. Dies ermöglicht dem behandelnden Arzt eine optimale Vorbereitung auf die Diagnose- und Therapiegespräche. 

Förderzeitraum

2019 - 2021

Fördersumme

470.480 €

Projektleitung

PD Dr. Maurice Stephan Michel

Standort

Klinik für Urologie, Universitätsmedizin Mannheim

Setzen Sie ein Zeichen – unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!