Psychoonkologische Versorgung

Psychoonkologische Unterstützung für Krebspatienten

Krebspatienten benötigen neben einer bestmöglichen medizinischen Behandlung auch seelische und soziale (psychoonkologische) Unterstützung. Psychoonkologische Maßnahmen können die Bewältigung der Krebserkrankung unterstützen, psychische und psychosomatische Symptome lindern sowie die Lebensqualität, soziale Integration und Therapietreue verbessern.

Forderung im Nationalen Krebsplan

Eine angemessene und bedarfsgerechte psychoonkologische Versorgung ist daher ein unverzichtbarer Bestandteil der patientenorientierten Behandlung von Krebspatienten und sollte - wie im Nationalen Krebsplan formuliert - bei Bedarf jedem Krebspatienten und dessen Angehörigen angeboten werden.

Psychoonkologische Versorgungsforschung

Trotz umfangreicher Forschungsarbeiten im Bereich der psychoonkologischen Versorgung sind Fragen des psychoonkologischen Beratungs- und Unterstützungsbedarfs sowie der Wirksamkeit von Versorgungsmaßnahmen über den Verlauf der verschiedenen Phasen einer Krebserkrankung hinweg wissenschaftlich noch nicht ausreichend untersucht. Daher hat die Deutsche Krebshilfe die Einrichtung eines Förderungsschwerpunktprogrammes 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit' beschlossen.

Ausschreibung läuft

Antrag stellen

Mehr erfahren

Die Projekte im Überblick

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Charité Comprehensive Cancer Center
Titel "Längsschnittanalyse des psychoonkologischen Unterstützungsbedarfs bei Patienten und deren Angehörigen stratifiziert nach biopsychosozialen Einflussfaktoren (LUPE)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2019 - 2022
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 159.390,--

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden, Universitäts KrebsCentrum, Psychoonkologischer Dienst
Titel "Optimierte psychoonkologische Versorgung durch einen interdisziplinären Versorgungsalgorithmus - vom Screening zur Intervention (OptiScreen)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2019 - 2022
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 180.115,--

Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Titel "Längsschnittanalyse des psychoonkologischen Unterstützungsbedarfs bei Patienten und deren Angehörigen stratifiziert nach biopsychosozialen Einflussfaktoren (LUPE)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2019 - 2022
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 159.390,--

Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Titel "Optimierte psychoonkologische Versorgung durch einen interdisziplinären Versorgungsalgorithmus - vom Screening zur Intervention (OptiScreen)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2019 - 2022
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 237.695,--

Universitätsklinikum Leipzig, Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
Titel "Längsschnittanalyse des psychoonkologischen Unterstützungsbedarfs bei Patienten und deren Angehörigen stratifiziert nach biopsychosozialen Einflussfaktoren (LUPE)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2019 - 2022
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 297.560,--

Universitätsklinikum Leipzig, Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
Titel "Optimierte psychoonkologische Versorgung durch einen interdisziplinären Versorgungsalgorithmus - vom Screening zur Intervention (OptiScreen)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2019 - 2022
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 180.115,--


Universitätsmedizin Mainz, Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik
Titel "Psychoonkologische Versorgung von Krebspatienten mit Migrationshintergrund - eine Mixed-Methods-Studie" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit'.
Förderungszeitraum: 2019 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 359.639,--

Universitätsmedizin Mainz, Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik
Titel "Wege ebnen für Männer - Geschlechtsspezifische Zuweisung und Konzepte für die ambulante Krebsberatung (WAG-ES!)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit'.
Förderungszeitraum: 2019 – 2022
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 269.920,--

Universität Marburg, Arbeitsgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie,
Universität Marburg, Ethikkommission des Fachbereichs Medizin,
Universität Marburg, Institut für Medizinische Biometrie und Epidemiologie,
Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Marburg, Klinik für Hämatologie, Onkologie und Immunologie

Titel "Verbesserung der psychoonkologischen Versorgung und gesundheitlichen Vorsorgeplanung bei Palliativpatienten durch den Einbezug von Erwartungen" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Psychoonkologische Versorgung: Bedarf, Angebot und Wirksamkeit'.
Förderungszeitraum: 2019 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 444.917,--

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!