Patientenorientierung in der onkologischen Versorgung

Was bedeutet Patientenorientierung?

Patientenorientierung bezeichnet die Ausrichtung von Strukturen und Prozessen der gesundheitlichen Versorgung auf die Interessen, Bedürfnisse und Wünsche des individuellen Patienten.
Da zu dieser Thematik ein erheblicher Forschungs- und Entwicklungsbedarf identifiziert wurde, hat die Deutsche Krebshilfe die Einrichtung eines Förderungsschwerpunktprogrammes 'Patientenorientierung' beschlossen.

Die Projekte im Überblick

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte, Klinik für Gynäkologie mit Brustzentrum sowie Institut für Medizinische Psychologie,
Technische Universität Berlin, Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft

Titel "Weiterbildung von niedergelassenen GynäkologInnen zur Verbesserung der kommunikativen Kompetenz in der Beratung von Frauen mit familiärer Brust- und Eierstockkrebsbelastung" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung'.
Förderungszeitraum: 2018 - 2020
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 144.435,--

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie,
Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie

Titel "Verbesserung der Palliativversorgung durch frühzeitige Aufklärung von Krebspatienten: Entwicklung und Erprobung eines Kommunikationstrainings für Ärzte (PALLI-KOM)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 81.464,--

Universität Bielefeld, Arbeitsgruppe Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement – in Kooperation mit
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, Abteilung Medizinische Onkologie, Heidelberg,
Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung,
Wilhelm Löhe Hochschule Fürth, Lehrstuhl für Medizinethik,
Universitätsklinikum Jena, Klinik für Innere Medizin II, Abteilung Palliativmedizin

Titel "Präferenzbasierte Entscheidungshilfe zur Unterstützung partizipativer Entscheidungen über tumorspezifische und palliative Therapie in den letzten Lebensmonaten (PETUPAL)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021    
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 71.700,--

Universitätsklinikum Bonn, Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - in Kooperation mit
Universitätsklinikum Aachen, Sektion Psychoonkologie,
Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie,
Universität zu Köln, Zentrum für Klinische Studien,
Universitätsklinikum Düsseldorf, Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Universitätsklinikum Münster, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Titel "KommRhein Interpro - Wirksamkeit eines fertigkeitenorientierten interprofessionellen Kommunikationstrainings für Stationseinheiten an Organkrebszentren" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 140.821,--

Universitätsklinikum Düsseldorf, Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie – in Kooperation mit
Universitätsklinikum Aachen, Sektion Psychoonkologie,
Universitätsklinikum Bonn, Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie,
Universität zu Köln, Zentrum für Klinische Studien,
Universitätsklinikum Münster, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Titel "KommRhein Interpro - Wirksamkeit eines fertigkeitenorientierten interprofessionellen Kommunikationstrainings für Stationseinheiten an Organkrebszentren" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 349.431,--

Universitätsmedizin Göttingen, Klinik für Palliativmedizin

Titel "Verbesserung der Palliativversorgung durch frühzeitige Aufklärung von Krebspatienten: Entwicklung und Erprobung eines Kommunikationstrainings für Ärzte (PALLI-KOM)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 40.732,--

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Medizinische Soziologie
Titel "Gesundheitskompetenz, Selbsthilfeaktivitäten und Versorgungserfahrung von Menschen mit Krebs" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung'.
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 248.712,--

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, II. Medizinische Klinik und Poliklinik sowie Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie
Titel "Verbesserung der Palliativversorgung durch frühzeitige Aufklärung von Krebspatienten: Entwicklung und Erprobung eines Kommunikationstrainings für Ärzte (PALLI-KOM)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 251.595,--

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, Abteilung Medizinische Onkologie, Heidelberg,
Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung – in Kooperation mit
Universität Bielefeld, Arbeitsgruppe Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement,
Wilhelm Löhe Hochschule Fürth, Lehrstuhl für Medizinethik,
Universitätsklinikum Jena, Klinik für Innere Medizin II, Abteilung Palliativmedizin

Titel "Präferenzbasierte Entscheidungshilfe zur Unterstützung partizipativer Entscheidungen über tumorspezifische und palliative Therapie in den letzten Lebensmonaten (PETUPAL)" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021    
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 214.852,--

Universität zu Köln, Zentrum für Klinische Studien,
Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie – in Kooperation mit
Universitätsklinikum Düsseldorf, Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Universitätsklinikum Bonn, Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Universitätsklinikum Aachen, Sektion Psychoonkologie,
Universitätsklinikum Münster, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Titel "KommRhein Interpro - Wirksamkeit eines fertigkeitenorientierten interprofessionellen Kommunikationstrainings für Stationseinheiten an Organkrebszentren" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 48.100,--

Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie – in Kooperation mit
Klinikum Nürnberg, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Universität zu Köln, Institut für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie sowie Institut für Medizinische Statistik und Bioinformatik, Universitätsklinikum Freiburg, Tumorzentrum Freiburg – Comprehensive Cancer Center, Psychosoziale Krebsberatungsstelle

Titel "Kommunikative Kompetenz und Performanz von Ärzten/innen fördern (KPAP) - Langzeiteffekte von Kommunikationstrainings unter Berücksichtigung der Patientensicht" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 178.087,--

Universitätsmedizin Mannheim, Klinik für Urologie,
Universität Mannheim, Lehrstuhl für Klinische und Biologische Psychologie und Psychotherapie

Titel "Partizipative Entscheidungsfindung beim Harnblasenkarzinom: Analyse von Einflussfaktoren und Entwicklung e-Health-basierter Konzepte zur Stärkung der Patientenorientierung" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung'.
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 470.480.,--

Technische Universität München, Klinikum rechts der Isar, Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Titel "Therapiezieländerung bei älteren, kognitiv eingeschränkten Patienten mit einer Krebserkrankung: Möglichkeiten und Grenzen der Partizipation" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung'.
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 163.323,--

Klinikum Nürnberg, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - in Kooperation mit
Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie,
Universität zu Köln, Institut für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie sowie Institut für Medizinische Statistik und Bioinformatik, Universitätsklinikum Freiburg, Tumorzentrum Freiburg – Comprehensive Cancer Center, Psychosoziale Krebsberatungsstelle

Titel "Kommunikative Kompetenz und Performanz von Ärzten/innen fördern (KPAP) - Langzeiteffekte von Kommunikationstrainings unter Berücksichtigung der Patientensicht" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung' (Projekt-Teilförderung).
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 17.925,--

Universität Würzburg, Abteilung für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaften sowie Institut für Klinische Epidemiologie und Biometrie,
Universitätsklinikum Würzburg, Frauenklinik und Poliklinik

Titel "Transsektorale Entwicklung der Patientenkompetenz bei Frauen mit Brustkrebs und gynäkologischen Tumoren" im Rahmen des Förderungsschwerpunkt-Programmes der Deutschen Krebshilfe 'Patientenorientierung'.
Förderungszeitraum: 2018 - 2021
Mittelbereitstellung insgesamt: EURO 257.405,--

Unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!