Begleitforschung zu gesetzlichen Krebsfrüherkennungsprogrammen

Qualitätssicherung und Erfolgskontrolle

Eine konsequente, durchgängige Qualitätssicherung und Erfolgskontrolle der organisierten Krebsfrüherkennungsprogramme auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse – wie in der Krebsfrüherkennungsrichtlinie des G-BA vorgesehen – soll dazu beitragen, die Risiken der Krebsfrüherkennung zu minimieren und ihren Nutzen zu maximieren. Darüberhinausgehend gibt es aber noch viele offene Fragen bzw. Optimierungsbedarf hinsichtlich der Ausgestaltung/Durchführung der Programme.

Zielsetzung dieses Förderschwerpunktprogramms ist daher die qualitative Verbesserung/Weiterentwicklung der laufenden beziehungsweise anlaufenden gesetzlichen Krebsfrüherkennungsprogramme. Die Forschungsprojekte sollen – anwendungsnah, beispielsweise auf dem Gebiet der Versorgungsforschung – einen Beitrag zur Optimierung der Programme zur Krebsfrüherkennung leisten, deren Erkenntnisse dann wiederum in die (weitere) Ausgestaltung der Programme durch den G-BA einfließen sollten.

Ausschreibung läuft

Antrag stellen

Mehr erfahren

Setzen Sie ein Zeichen – unterstützen auch Sie den Kampf gegen Krebs!