Deutsche Krebshilfe: Helfen, Forschen, Informieren

Der Härtefonds hilft in finanzieller Not

Falls Sie als Krebspatient unverschuldet in finanzielle Not geraten sind, können Sie beim Härtefonds der Deutschen Krebshilfe kurzfristig Hilfe beantragen. Der Härtefonds kann beispielsweise in Anspruch genommen werden, wenn ein berufstätiges Familienmitglied aufgrund einer Krebserkrankung zeitweise statt eines vollen Gehaltes nur Krankengeld erhält.

Um sicherzustellen, dass die Gelder wirklich denen zugute kommen, die sie am dringendsten benötigen, sind die Zuwendungen an Familieneinkommensgrenzen gebunden. Die Zuwendungen sind in der Regel einmalig.


Die notwendigen Formulare für einen Antrag können Sie als PDF herunterladen und direkt im Dokument ausfüllen:

 

 

Bearbeitung der Härtefondsanträge

Härtefondsanträge werden chronologisch bearbeitet
Monatlich stellen über 1.000 Patienten einen Antrag auf einmalige finanzielle Unterstützung an den Härtefonds. Die Anträge werden chronologisch bearbeitet. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund des zusätzlichen Arbeitsaufwandes keine Eingangsbestätigungen versenden.

Kontakt

Die Mitarbeiter der Deutschen Krebshilfe informieren Sie gerne über die Leistungen des Härtefonds:

Stiftung Deutsche Krebshilfe
Härtefonds
Buschstraße 32
53113 Bonn
Telefon: 02 28/7 29 90-94
E-Mail: haertefonds(at)krebshilfe.de

Bitte vergessen Sie nicht, bei schriftlichen Anfragen Ihre Postanschrift anzugeben.

Helfen Sie helfen!

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie krebskranke Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Hinweis steuerlich absetzbar

Spendenkonto
Kreissparkasse Köln
Konto 91 91 91, BLZ 370 502 99
IBAN:
DE65 3705 0299 0000 9191 91
SWIFT/BIC: COKSDE 33XXX

Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden.